Kinder-Osteopathie

Die Osteopathie bietet eine gute Möglichkeit, gezielt Kinder und Neugeborene zu behandeln. Vor allem auch dann, wenn die Schulmedizin nicht weiter weiß. Eltern sind oft ratlos, wenn das Kind z.B. andauernd weint und die Schulmedizin keine Ursache findet. In solchen Fällen kann es sich um Dysfunktionen handeln, die der Therapeut durch spezielle Handgriffe schnell beheben kann.


Die Kinder-Osteopathie ist ein Teil der Osteopathie, der sich speziell mit Beschwerden und Dysfunktionen in den ersten Wochen, Monaten und Jahren eines Kindes/Neugeborenen beschäftigt. In der ersten Zeit sind die körperlichen Strukturen des Kindes noch sehr weich, instabil und leicht verformbar - auch z.B. durch Zug und Druck in der Gebärmutter oder im Geburtskanal. Gerade in der Zeit nach der Geburt bietet sich eine hervorragende Möglichkeit, etwaige Beschwerden durch sanfte Handgriffe zu lindern, strukturelle Veränderungen zu korrigieren und den kleinen Patienten damit Erleichterung zu verschaffen.


Bei allen Techniken der Kinder-Osteopathie handelt es sich um sehr sanfte Handgriffe, die für das Kind vollkommen ungefährlich und unbedenklich sind.


Literatur zum Thema Kinderosteopathie

Osteopathie: So hilft sie Ihrem Kind.
weiter bei Amazon ...
Osteopathie für Kinder: Mit sanften Händen die gesunde Entwicklung fördern. Wirksame Hilfe für Schrei- und Spuckkinder und bei Hyperaktivität.
weiter bei Amazon ...

Kinderosteopathie: Sanfte Berührung in der ersten Lebensjahren.
weiter bei Amazon ...

Internetseiten zum Thema Kinderosteopathie



Aktuelle Umfrage Beschwerden

Welcher Beschwerdebild traf trifft bei Ihrem Kind zu?

Keine Beschwerden
Hueftgelenkfehlstellung
Schiefhals und Asymmetrie
Kopfverformung
Kiss Syndrom
Blaehungen und Koliken
Erbrechen und Spucken
Trink- und Saugstoerung
Weint und schreit stundenlang
Fussverformungen




Keine Beschwerden
5 Stimmen5 Stimmen 3,79%
Hueftgelenkfehlstellung
7 Stimmen7 Stimmen 5,30%
Schiefhals und Asymmetrie
20 Stimmen20 Stimmen 15,15%
Kopfverformung
16 Stimmen16 Stimmen 12,12%
Kiss Syndrom
13 Stimmen13 Stimmen 9,85%
Blaehungen und Koliken
27 Stimmen27 Stimmen 20,45%
Erbrechen und Spucken
10 Stimmen10 Stimmen 7,58%
Trink- und Saugstoerung
8 Stimmen8 Stimmen 6,06%
Weint und schreit stundenlang
22 Stimmen22 Stimmen 16,67%
Fussverformungen
4 Stimmen4 Stimmen 3,03%

insgesamt 132 Stimmen